Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mit Chia-Samen backen – Superfoods für den Brotbackautomaten

Gastroback BrotbackautomatenSuperfoods sind heutzutage gefragter denn je. Doch was genau sind eigentlich Superfoods? Grob gesagt werden darunter Lebensmittel verstanden, die eine Vielzahl an positiven Inhaltsstoffen für den Menschen mitbringen und zwar mehr als herkömmliche Lebensmittel. Chia-Samen, als Beispiel, zählen zu den Superfoods und können auf die verschiedensten Arten verwendet werden. So ist auch unter anderen auch möglich, mithilfe dieser besonderen Samen die verschiedensten, schmackhaften Brote im Brotbackautomaten ganz einfach selbst zu backen.

Was macht ein Superfood aus? 

Mit Chia-Samen backen – Superfoods für den BrotbackautomatenEin Lebensmittel wird nicht ohne Weiteres zu einem Superfood erklärt. So muss zum Beispiel eine große Menge von einem oder auch mehreren Vital-, Nähr- und Wirkstoffen in dem betreffenden Lebensmittel enthalten sein. Dazu kommt, dass Superfood entweder aus wildem Wachstum oder aus der Bio-Landwirtschaft stammt. Das bedeutet, dass es möglichst naturbelassen sein muss. Dabei zeichnen sich Superfoods nicht zwangsläufig durch einen besonders leckeren Geschmack aus. Zudem können Superfoods aus den verschiedensten Regionen der Welt stammen.

» Mehr Informationen

Außerdem handelt es sich hierbei um ein ganzheitliches, vollwertiges Lebensmittel. Dennoch muss es nicht unbedingt sehr teuer sein und die Zubereitung nicht automatisch einfach. Es gibt jedoch auch Superfoods die sehr wohlschmeckend sind und ohne Probleme zubereitet werden können.

Warum gehören Chia-Samen zu den Superfoods?

Chia-Samen weisen einen sehr hohen Anteil an Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen sowie Antioxidantien auf. Des Weiteren ist in ihnen das höchste Omega-3-Vorkommen enthalten. So sind hier beispielsweise gleich zehn Mal mehr Omega-3-Fettsäuren enthalten als im Lachs. Ebenso besitzen Chia-Samen einen hohen Anteil an Eisen sowie Kalzium, Magnesium und Ballaststoffe. Selbst Zink, Bor, Kalium, Aminosäuren, Folsäure und die Vitamine A sowie B kommen in den Samen vor. 

» Mehr Informationen

Besitzen Chia-Samen heilende Eigenschaften?

Chia-Samen wurden in früheren Zeiten beispielsweise bereits von den Azteken und Mayas verwendet. Heutzutage werden die Samen unter anderem gerne von Naturheilkundlern genutzt. Chia-Samen werden die verschiedensten positiven Wirkungsweisen nachgesagt. So sollen sie sich beispielsweise bei folgenden Erkrankungen als hilfreich erweisen:

» Mehr Informationen
  • Reizdarm
  • Gelenkschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Sodbrennen

Des Weiteren werden Chia-Samen unter anderem aber auch zur Gewichtsreduktion sowie zur Senkung des Cholesterinspiegels eingesetzt.

Verwendung von Chia-Samen: mahlen oder komplett verzehren?

Wer möglichst viele positive Effekte des Superfoods genießen möchte, der sollte die Samen vor dem Verzehr mahlen. Der Grund hierfür ist, dass der menschliche Verdauungsapparat nicht in der Lage ist, Chia-Samen aufzubrechen, um so an die diversen Nährstoffe zu gelangen. Dementsprechend werden sie bei einem vollständigen Verzehr zum Teil wieder unverdaut ausgeschieden.

» Mehr Informationen

Tipp! Das Mahlen von Chia-Samen ist jedoch kein Problem und zum Beispiel mit einem herkömmlichen Küchen-Mixer schnell erledigt. Allerdings sollte man davon absehen, die Samen in einer Getreidemühle zu mahlen, da das Superfood sehr ölreich ist und somit unter Umständen das Mahlwerk des Gerätes verklebt.

Brot backen mit Chia-Samen: ist das möglich?

Brot backen mit Chia-Samen ist nicht nur möglich, sondern bietet zudem ein hervorragendes Geschmacks-Erlebnis. Die Samen selbst weisen einen leichten, nussigen Geschmack auf. Es ist aber auch möglich, den Geschmack der Chia-Samen mithilfe von einem Wasserbad zu minimieren oder ihn durch Rösten zu intensivieren. Hier kommt es darauf an, was einem persönlich am besten schmeckt. Beim Brotbacken mit Chia-Samen ist es machbar, die verschiedensten Geschmacks-Richtungen zu erstellen. Zudem kann das Superfood zu den unterschiedlichsten Mehlen gegeben werden. Ob beispielsweise Dinkel-, Weizen- oder auch Roggenmehl: hier besteht eine große Auswahl. Natürlich ist es aber auch möglich, die Samen etwa mit Zwiebeln, Walnüssen oder Kartoffeln zu verfeinern. Es lohnt sich also, hier ein bisschen zu experimentieren.

» Mehr Informationen

Rezept: Chia-Samen-Brot ganz einfach im Brotbackautomaten backen

Brote mit Chia-Samen können jedoch nicht nur im Backofen, sondern ebenfalls im Brotbackautomaten gebacken werden. Hier ist ein einfaches aber dennoch sehr schmackhaftes Rezept mit dem Superfood:

Zutaten:

  • 400 Milliliter lauwarmes Wasser
  • ein Teelöffel Zucker
  • ein Teelöffel Salz
  • 130 Gramm fein gemahlenes Dinkelvollkornmehl
  • 70 Gramm Chia-Samen
  • 300 Gramm Weizenvollkornmehl
  • zwei Gramm Trockenhefe

Sobald alle Zutaten bereit liegen, gibt man diese ganz einfach in der oben genannten Reihenfolge in den Brotbackautomaten. Anschließend wird das Vollkornbrot-Programm ausgewählt, sodass der Brotback-Vorgang startet. Die Backdauer beträgt in der Regel etwas über dreieinhalb Stunden. Ist das Brot fertig, nimmt man es nur noch aus der Form und lässt es abkühlen sowie trocknen. Danach kann es dann auch schon genossen werden.

Wie viele Kalorien sind in Chia-Samen enthalten?

Zu den vielfältigen Vorteilen von Chia-Samen gehört, das deren Kalorien-Anzahl fast bei Null liegt. So kann man sich hier zwar über eine Menge Ballaststoffe freuen, muss aber keine hohen Kalorien befürchten. Des Weiteren ist ein Brot, das mit dem Superfood angereichert wurde, beispielsweise ebenfalls reich an Proteinen sowie an Omega-3-Fettsäuren. Nicht zuletzt überzeugt es aber auch rein geschmacklich.

» Mehr Informationen

Chia-Samen: gibt es Nebenwirkungen?

Beim Verzehr von Chia-Samen müssen normalerweise keine Nebenwirkungen befürchtet werden. Allerdings kann auch nicht vollkommen ausgeschlossen werden, dass Nebenwirkungen auftreten. So fördert normalerweise eine ballaststoffreiche Ernährung eine gute Verdauung sowie eine gesunde Darmflora.

» Mehr Informationen
Mögliche Nebenwirkung FIRMA
Bauschmerzen, Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung Einige Menschen reagieren jedoch unter Umständen empfindlich auf die hohe Menge an Ballaststoffen, die in den Chia-Samen enthalten sind und/oder sie sind es mittlerweile nicht mehr gewohnt, diese zu sich zu nehmen. So ist es durchaus möglich, dass unter Bauschmerzen, Blähungen und Völlegefühl gelitten wird. Am besten ist es in diesen Fällen sicherlich, wenn mit kleinen Mengen Chia-Samen begonnen und diese über den Tag verteilt zu sich genommen wird. Chia-Samen nehmen jedoch auch ein Mehrfaches ihres eigenen Gewichtes an Wasser auf. So sollte man, wie bei jeder anderen ballaststoffreichen Ernährung auch, viel Wasser trinken, da es sonst zu einer Verstopfung kommen kann.
niedriger Blutdruck, Blutverdünnung Des Weiteren wird Menschen mit einem niedrigen Blutdruck bei der Einnahme von Chia-Samen zur Vorsicht geraten. Das gilt besonders für ältere Menschen. Da das Superfood einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren aufweist, schreibt man den Samen im Allgemeinen eine blutdrucksenkende Wirkung zu. Dementsprechend kann es sein, dass die Blutdruck-Werte durch die Einnahme der Samen noch tiefer ausfallen. Aufgrund der blutdrucksenkenden Wirkung der Chia-Samen wirken diese zudem wie ein natürlicher Blutverdünner. Wer bereits blutverdünnende Medikamente zu sich nimmt, muss somit unter Umständen mit gesundheitlichen Problemen rechnen.
Allergien Ebenso sind allergische Reaktionen durch die Einnahme von Chia-Samen nicht vollständig von der Hand zu weisen. Die Chia-Pflanze, von der die beliebten Samen stammen, zählt zu der bekannten Familie der Lippenblütler. Hierzu gehören zum Beispiel auch Salbei, Minze und Rosmarin. Reagiert man auf eine oder auch mehrere Pflanzen dieser Familie allergisch, dann ist es durchaus möglich, dass beim Verzehr von Chia-Samen ebenfalls allergische Reaktionen auftreten. Ebenso sollte man Vorsicht walten lassen, wenn Senf und/oder Senfkörner nicht vertragen werden, denn auch in diesem Fall ist es möglich, dass eine Unverträglichkeit oder Allergie auf Chia-Samen besteht.

Wer sich hier nicht sicher ist, etwaige Nebenwirkungen befürchtet oder sogar bei sich bemerkt hat, sollte vor beziehungsweise nach dem Verzehr der Chia-Samen diesbezüglich unbedingt einen Arzt befragen.

Vor- und Nachteile von Chia-Samen

  • Chia-Samen sind aufgrund der geringen Kalorienzahl ideal als Zutat, wenn Sie planen sich gesünder zu ernähren und Ihr Gewicht zu reduzieren.
  • Zudem sind sie reich an Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen, Omega-3 und Antioxidantien.
  • Daher ist eine positive Nebenwirkung das Senken des Risikos von Reizdarm, Gelenkschmerzen und Bluthochdruck.
  • Die Zubereitung eines Brotes mit Chia-Samen ist in vielen Brotbackautomaten-Modellen problemlos möglich. Normalerweise müssen Sie lediglich die Zutaten hineingeben, Ihr Wunsch-Programm auswählen und müssen dann einfach nur noch Abwarten.
  • In vereinzelten Fällen kann es zu Nebenwirkungen im Rahmen der Ernährungsumstellung kommen.

Brotbacken im Brotbackautomaten: mit weiteren Superfoods möglich?

Neben Chia-Samen gibt es jedoch noch weitere Superfoods, mit denen es möglich ist, im Backofen oder Brotbackautomaten schmackhafte Brote zu kreieren.  So ist es zum Beispiel machbar, dem Brotteig Superfoods wie Gartenkräuter, zu denen unter anderem Melisse und Petersilie gehören,  zuzugeben. Oder es werden Mandeln sowie Kürbiskerne verwendet.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen