Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Brotbackautomaten reinigen und pflegen – praktische Tipps

Clatronic BrotbackautomatenBesonders dann, wenn Sie sich einen Brotbackautomaten der absoluten Luxusklasse zugelegt haben, sollten Sie dieses Gerät möglichst gut pflegen. Immerhin wollen Sie ja lange etwas von Ihrer doch recht teuren Anschaffung haben. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass Sie das Gerät nach jedem Gebrauch gründlich reinigen. Vielmehr sollten Sie die Benutzung von scharfen Gegenständen beim Herausnehmen des Brots zum Beispiel meiden, um der Beschichtung des Brotbackautomaten keine unschönen Kratzer zuzufügen. Schließlich könnten diese in Zukunft dazu führen, dass sich Ihr Brot nicht mehr so gut aus dem Brotbackautomaten herausnehmen lässt. Wir möchten Ihnen nachfolgend daher ein paar wichtige Tipps zur Reinigung und Pflege Ihres Brotbackautomaten mit auf den Weg geben, die sich in der Praxis ganz leicht umsetzen lassen.

Die Brotmaschine vor der ersten und nach jeder Benutzung reinigen

Brotbackautomaten reinigen und pflegen – praktische TippsDieses Vorgehen sollte für Sie ein Muss sein. Denn unmittelbar nach dem Gebrauch lässt sich Ihr Brotbackautomat meist am einfachsten reinigen. Bevor Sie Ihr Gerät überhaupt in Gebrauch nehmen, ist eine gründliche Reinigung ebenso Pflicht. Schließlich geben fabrikneue Brotbackautomaten ihren ganz eigenen Geruch ab, der meist wenig appetitlich ist. Greifen Sie daher am besten zu einem feuchten Tuch, um alle Komponenten einmal abzuwischen, bevor Sie Ihre neue Brotbackmaschine zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Ein Tuch aus Microfaser bietet sich in diesem Zusammenhang an. Die Backform und die Knet- und Rührhaken können Sie allerdings auch im Waschbecken oder bei einigen Geräten sogar in der Geschirrspülmaschine reinigen. (Achten Sie bitte auf die Angaben des Herstellers und geben Sie die einzelnen Komponenten nur dann in den Geschirrspüler, wenn diese wirklich geschirrspülergeeignet sind.)

Nachdem Sie alle Komponenten gründlich mit ein wenig Spülmittel gereinigt haben, sollten Sie diese vor dem Gerbrauch noch abtrocknen. Schließlich möchten Sie nicht, dass die Stromkontakte feucht werden und Ihr Gerät am Ende einen Kurzschluss erleidet. Bitte reiben Sie Ihre Brotbackmaschine daher vor dem Gebrauch trocken. Wenn Sie das Gerät dann zum Backen von frischem Brot genutzt haben, sollten Sie einen Spatel oder ein anderes Küchenutensil aus Holz oder aus Kunststoff verwenden, um das Brot aus der Backform zu entnehmen. Warten Sie jedoch ab, dass das Brot nahezu vollständig abgekühlt ist, bevor Sie es herausnehmen. Sonst bricht Ihr Brot vielleicht auseinander, was doch sehr schade wäre. Bei Bedarf können Sie die Brotform auch einfach auf den Kopf stellen und dann von oben draufklopfen, um das Brot zu entnehmen.

Tipp! Meist werden Sie feststellen, dass Reste vom Brotteig auf der Innenseite der Brotform etwas eingebrannt sind. Daher sollten Sie diese Form zunächst im Waschbecken einweichen lassen, damit sich diese besser entfernen lassen. Meist reichten 30 Minuten vollkommen aus, damit Sie Ihre Brotbackmaschine problemlos von diesen Rückständen befreien können. Nehmen Sie dann ein feuchtes Tuch oder einen Schwamm zur Hand, der jedoch über keine zu raue Oberfläche verfügen sollte, um die Knethaken und die Backform nach dem Einweichen zu reinigen. Dabei sind folgende Richtlinien unbedingt zu beachten:

  • Sie sollten Spülmittel oder ein anderes schonendes Reinigungsmittel der Hygiene wegen verwenden (so sagen Sie Bakterien den Kampf an)
  • die Knethaken und Backform sollten zur Reinigung immer aus der Brotbackmaschine entnommen werden
  • Tücher aus Microfaser sind sehr schonen zu den Oberflächen eines Brotbackautomatens
  • verwenden Sie keine scheuernden oder zu groben Reinigungsmittel, welche die Backform verkratzen können
  • das Innere des Brotbackautomaten darf nicht mit Wasser gefüllt werden
  • auch die Reinigungsmittel sollten nicht in den Automaten gelangen
  • reinigen Sie den Brotbackautomaten nur, wenn Sie den Stecker herausgezogen haben, da Ihnen sonst wohlmöglich ein Stromschlag droht

Am besten wischen Sie auch das Äußere des Brotbackautomaten nach jedem Gebrauch ab. Denn Mehlreste und Staub können sich dort ebenso ansammeln. Wenn Sie Ihre Brotbackmaschine auf der Arbeitsfläche in der Küche stehen haben, kann sich mit der Zeit ein Ölfilm vom Kochen bilden. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Brotbackmaschine auch von außen reinigen.

Tipp: Am besten bewahren Sie Ihre Brotbackmaschine im Anschluss an die Reinigung in einem geschlossenen Schrank auf, damit diese nicht so leicht verschmutzen kann. Gerade auf der Arbeitsfläche in Ihrer Küche kann sich nämlich schnell ein dünner Ölfilm auf Ihrem Gerät bilden, der dann meist nur mit Mühe entfernt werden kann.

Tipps zur Pflege der Antihaftbeschichtung Ihres Brotbackautomaten

Wie bereits angesprochen, verfügen die meisten Brotbackautomaten über eine Antihaftbeschichtung. Auf der Innenseite der Backform sorgt diese Beschichtung dafür, dass Sie das Brot im Anschluss an den Backvorgang kinderleicht aus der Form herausnehmen oder herausklopfen können, ohne dass etwas festklebt.

Tipp Hinweise
spitze Gegenstände vermeiden Sollten Sie nun spitze oder scharfe Gegenstände verwenden, so könnte dies die Antihaftbeschichtung beschädigen, was gleich in zweierlei Hinsicht problematisch wäre. Immerhin ist es so, dass Ihr Brot in Zukunft viel stärker an der Backform festkleben würde. In besonders schlimmen Fällen können sich zudem kleine Bestandteile der Beschichtung lösen, die dann wohlmöglich in Ihr Brot gelangen würden. Ihr Brot wäre somit ungenießbar, da diese Bestandteile der Beschichtung natürlich nicht für den Verzehr geeignet sind.

Während Sie bei einigen Brotbackautomaten einfach eine neue Backform als Zubehör nachkaufen können, ist dies gerade bei günstigen Geräten nicht immer der Fall. Eine beschädigte Antihaftbeschichtung würde in diesem Fall bedeuten, dass Sie sich einen komplett neuen Brotbackautomaten zulegen müssten. Daher ist die korrekte Pflege Ihres Brotbackautomaten so wichtig, um solch eine unnötige Ausgabe zu vermeiden.

Temperatur des Wasser Zum Schutz der Antihaftbeschichtung ist es ebenso wichtig, dass die Brotbackform zunächst nahezu vollständig abkühlen kann, bevor Sie diese mit Wasser reinigen. Denn ein zu großer Temperaturunterschied kann bei sehr kaltem Wasser und einer sehr heißen Form ebenfalls zu Beschädigungen der Antihaftbeschichtung führen. Falls Ihre Brotbackform jedoch sehr stark verschmutzt ist, können Sie diese auch in der Spüle mit kochendem Wasser reinigen und dieses ebenfalls eine Weile einwirken lassen. In diesem Fall ist es ideal, wenn Ihr Brotbackautomat noch lauwarm ist, bevor Sie das kochende Wasser zur Reinigung in die Form, die Sie zuvor aus dem Gerät entnommen haben, einfüllen.

Sie sollten Ihren Brotbackautomaten regelmäßig ölen

Sie sollten Ihren Brotbackautomaten allerdings nicht nur immer gründlich reinigen, wenn Sie diesen gerade benutzt haben. Vielmehr wird die regelmäßige Pflege des Inneren der Brotbackmaschine empfohlen. Um eine Rostbildung im Inneren des Geräts zu vermeiden, sollten Sie dies vorsichtig mit einem Tuch regelmäßig ölen. Auch die Knethaken sollten Sie ölen, damit diese im Lauf der Zeit nicht anfangen zu quietschen. Die Pflege Ihres Brotbackautomaten mit Öl ist zwar regelmäßig nach eigenem Ermessen, nicht jedoch nach jedem Backvorgang erforderlich.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen